Biodynamische Craniosacral-Therapie

Die Craniosacral-Therapie (mit biodynamischem Ansatz) ist eine sehr sanfte und gleichzeitig sehr tiefgreifende, regenerierende Körpertherapie. Feinste therapeutische, manuelle Berührungen laden das craniosacrale System des Klienten/der Klientin zu einem Dialog ein. Im Vertrauen auf das innewohnende Heilungspotential werden Selbstheilkräfte unterstützt und Voraussetzungen für eine tiefe und regenerierende Entspannung geschaffen. Dies führt zu einem Gefühl von Freude, Harmonie und Ruhe.

Bei anhaltendem emotionalem oder mentalem Stress oder durch äussere Verletzungen und Traumatisierung des Körpers können Verhärtungen des Bindegewebes, der Muskulatur und damit Blockierungen innerhalb des craniosacralen Systems zurückbleiben. Der Fluss der cerebrospinalen Flüssigkeit und der Blutzirkulation werden reduziert, und dadurch wird die Funktion des Nervensystems eingeschränkt. Daraus können Beschwerden wie Schmerzleiden, körperliche und seelische Überempfindlichkeiten entstehen.

 

Die Absicht der Methode ist, das Gesunde im Organismus anzusprechen und zu stärken, damit sich die oft ungeordneten Körper-Seele-Geist Zustände neu ordnen und orientieren können.

Im Zentrum des therapeutischen Prozesses steht die Selbstwahrnehmung der Klientin/des Klienten. Die innere Wahrnehmung und Bewusstwerdung werden durch die begleitende Gesprächsführung vertieft und verankert.

 

Menschen jeglichen Alters können von der Craniosacral-Therapie profitieren.

Der Name Craniosacral-Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium = Schädel und Sacrum = Kreuzbein zusammen. Diese beiden Pole bilden zusammen mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten eine Einheit, die das zentrale Nervensystem beinhaltet, und in welcher die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (= Liquor) rhythmisch zirkuliert.

Dieser Rhythmus wird vom „Breath of Life”, auch Lebensatem oder Lebensfunken genannt, hervorgebracht.

Das ist die Kraft, welche das Leben ausmacht. Fügt man identisch alle (chemischen) Substanzen zusammen, welche eine Zelle ausmachen, lebt diese dennoch nicht, weil – eben dieser Lebensfunken „Breath of Life” fehlt. Die Craniosacral-Therapeutin lässt sich vom Breath of Life und seiner innewohnenden Heilkraft führen. Sie ist auf das Gesunde und die Ressourcen des Klienten ausgerichtet, nicht auf Stress, Schmerzen, Überforderung, das nicht abschalten Können oder sonstige Zeichen einer Disbalance. Diese Ausrichtung ist das Besondere an der biodynamischen Craniosacral-Therapie. So wird der Klient/die Klientin in ihrer ganzheitlichen Eigenregulierung unterstützt.

 

Craniosacral-TherapeutInnen sind geschult darin, die Grenzen des Klienten/der Klientin zu respektieren und ihre eigenen Grenzen wahrzunehmen und zu akzeptieren. Es gibt wenige Kontraindikationen. Bei bestimmten medizinischen Situationen wird die Methode nicht angewendet: akute Schädel-Hirnsituationen.

 

 

 

design by www.print-emotion.ch